Deutsch English

Die Jagd in der Steinzeit – Kooperation zwischen Ötzi Dorf und Tiroler Jägerverband

Die Jagd gehörte in der Steinzeit zum Alltag und war Teil der Überlebensstrategie. Archäologische Funde von Wurfspießen, Speerschleudern, Harpunen und Pfeil und Bogen belegen, dass man schon sehr früh an der Entwicklung von sog. Fernwaffen gearbeitet hat. So vermied der Steinzeitmensch gefährliche Nahkämpfe mit wilden Tieren und erhöhte den Jagderfolg. Bei der Jagd in der Steinzeit stand das Überleben des Einzelnen auf dem Spiel. 

Die seit der Sonderausstellung 2015 bestehende Kooperation zwischen dem Ötzi Dorf und dem Tiroler Jägerverband weiter vertieft und der neue Ötztaler Greifvogelpark mit einbezogen. Einerseits gibt es ab heuer gemeinsame Veranstaltungen zum Thema Falknerei und andererseits ist ein eigens gestaltetes Schaufenster zum Thema „Jagd in der Steinzeit“ beim Tiroler Jägerverband in der Meinhardstraße in Innsbruck, zu besichtigen.

Kooperation OEtziDorf TJV  2  - Kopie
Leonhard Falkner (GF Ötzi Dorf), Landesjägermeister Anton Larcher und Prof. Dr. Walter Leitner besiegeln die Kooperation.
Auslage TJV
Schaufenster Meinhardstraße, Innsbruck Fotonachweis: Tiroler Jägerverband
Druckansicht PDF-Ansicht

Ötzi-Dorf - 6441 Umhausen, Österreich
Tel  +43 (0) 5255 /50022 oder 5795 - Fax +43 (0) 5255 / 50022-15
office@oetzi-dorf.at

Foerderleiste LEADER mit RMI 03